Bald ist Ostern - Kulinarik vom Kitz

Gebackenes Ziegenkitz mit Kartoffelgratin

300 g Kitz-Schlögel oder Kotelett, Salz, Pfeffermühle, Zitronenabrieb, gehackte Petersilie, Mehl, 1 Stück Ei, 1 El geschlagene Sahne, geriebene alte Semmeln, Butterschmalz zum Backen, 450 g Kartoffeln (fein in Scheiben geschnitten), 1/8 l Sahne, 1/8 l Milch, Salz, Muskat, 100 g geriebener Bergkäse

Das ausgelöste in Schnitzel geschnittene Kitzfleisch mit Salz, Pfeffermühle, Zitronenabrieb und gehackter Petersilie würzen. Zum Panieren das Ei mit der geschlagenen Sahne vermengen und wie gewohnt zuerst das Mehl dann das Ei und zum Schluss die Semmelbrösel hernehmen. Die panierten Schnitzel goldgelb im Butterschmalz herausbacken. Zum Schluss kleine Butterflöckchen auf dem Schnitzeln verteilen.

Die rohen, geschälten Kartoffeln in dünne Scheiben schneiden und Dachziegelartig in eine gebutterte Auflaufform legen. Mit Sahne-Milch und Gewürzmischung übergießen. Die Kartoffelmasse bei 180 °C,  45 Minuten im Ofen garen. Den Käse erst am Ende der Garzeit über die Kartoffel geben und mit Oberhitze  im Ofen überbacken. Das Gratin ist fertig, wenn die Kartoffeln gar und die Flüssigkeit aufgesogen ist. Sind die Kartoffel schon vor Ende der Garzeit zu sehr gebräunt, sollten Sie das Gratin mit Alufolie abdecken.

Das König Ludwig wünscht  Ihnen viel Spaß beim Nachkochen, guten Appetit und bereits jetzt ein schönes Osterfest!

 

Zurück