Ein Fisch schreibt Geschichte

Die Ausbildung in der Hotellerie ist für uns eine Herzensangelegenheit und genießt höchsten Stellenwert! Für uns beinhaltet Ausbildung das Wort Bildung und das soll nicht nur eine leere Worthülse sein! Unsere Auszubildende Annika Heber bekam von unserem Küchenchef Simon Schaller die Aufgabe, die Geschichte über den weißen Heilbutt zu schreiben und in die Praxis umzusetzen - vom Filetieren, bis zur Recherche, vom Fotografieren bis zum fertigen Blog! Und hier kommt das Ergebnis:


Der weiße Heilbutt gehört zu den hochwertigsten Speisefischen. Der Salzwasserfisch lebt in der Tiefsee und kommt nur lokal begrenzt vor. Durch seine Seltenheit gilt er als besonders wertvoll und auch die Zucht ist äußerts aufwendig.

Der Heilbutt ist einer der größten Plattfische. Wildgefangen kann er bis zu 4 Meter lang werden und bis zu 300 Kg auf die Waage bringen. Im Vergleich zum schwarzen Heilbutt ist der weiße Heilbutt fettärmer.

Der weiße Heilbutt ist geprägt durch seinen kleinen Kopf und Schwanz. Sein Maul, welches sich wie die beiden Augen auf der rechten, nach oben gewandten Körperseite befindet, reicht bis hinter sein rechtes Auge.
Schon für die norwegischen Steinzeitmenschen galt der weiße Heilbutt als heiliger Fisch. Ihrem Glaube zufolge stand der Heilbutt in Verbindung mit dem norwegischen Weißen Gott Balder.

von Annika Heber, 2. Lehrjahr Hotelkauffrau

Go back